KlimaContest1.jpg

Das Fach Mathematik an der IGS Friesland Nord

Mit dem Mathematikunterricht an der IGS Friesland Nord verfolgen wir das Ziel, dass die Schülerinnen und Schüler eine mathematische Grundausbildung erlangen, die es ihnen ermöglicht aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und die sie auf weitere schulische oder beruflichen Aufgaben vorbereitet.

Bis Jahrgang 6 werden die Schülerinnen und Schüler im Klassenverband unterrichtet. Ab Jahrgang 7 erfolgt eine Fachleistungsdifferenzierung auf zwei Niveaustufen (G-Kurse für grundlegendes Niveau und E-Kurse für erweitertes Niveau). In den Abschlussjahrgängen 9 und 10 erfolgt eine Differenzierung auf drei Niveaustufen. Hinzu kommt der Z-Kurs für zusätzliche Anforderungen, der die Schülerinnen und Schüler vor allem auf die Arbeit in der Sekundarstufe II vorbereitet.

Mathematik wird an der IGS Friesland Nord z.Z. von ca. 20 Lehrkräften unterrichtet. Außerhalb des Pflichtunterrichts sind wir stets bemüht den Schülerinnen und Schülern weitere Gelegenheiten zu bieten sich mathematisch zu betätigen. Dazu gehören Wettbewerbe, wie z.B. der Känguru-Wettbewerb, der im Jahrgang 5 verpflichtend und in allen weiteren Jahrgängen auf freiwilliger Basis durchgeführt wird. Außerdem bieten wir außerunterrichtliche Angebote an. So wurde in der Vergangenheit ein Mathecamp veranstaltet. Aktuell wurde ein erster Versuchsdurchgang zur „Langen Nacht der Mathematik“ gestartet.

Große Sprünge und knifflige Fragen

Wieder große Sprünge und knifflige Fragen beim Känguru-Wettbewerb bei der IGS Friesland Nord

Im Rahmen des diesjährigen Känguruwettbewerbs waren am Donnerstag, den 15. März 2018 erneut fast 350 Schülerinnen und Schüler der IGS Friesland Nord zum Nachdenken aufgefordert. Beim Känguru-Mathematikwettbewerb hatten sie 75 Minuten Zeit, um die überwiegend kniffligen Aufgaben zu lösen. Zum siebten Mal hintereinander beteiligt sich die IGS Friesland Nord an dem internationalen Test; in den vergangenen Jahren errangen IGS Schülerinnen und Schüler dabei auch regelmäßig erste, zweite oder dritte Preise, die mit Buchpräsenten, Spielen oder Experimentierkästen belohnt wurden. Unabhängig von der erzielten Punktzahl bekommt jeder Teilnehmer eine Urkunde und eine kleine Anerkennung. Diesmal rauchten die Köpfe bei insgesamt 338 Kindern und Jugendlichen der Jahrgänge fünf bis zehn.

Als Schulsieger konnte in diesem Jahr Michael Müller-Könemund aus der Klasse 6.2 geehrt werden, der mit stolzen 103 Punkten auch auf Bundesebene einen Preis der Kategorie 3 erringen konnte. Die meisten richtigen Antworten hintereinander (den größten Kängurusprung) erarbeitet sich Jule Porten aus der Klasse 6.5

Bei der Siegerehrung würdigten die Organisatoren Michael Reineke und Axel Balduff die TeilnehmerInnen am Wettbewerb „Känguru der Mathematik 2018“ mit je einer Urkunde, einem Logik-Spiel und einem Heft mit den richtigen Lösungen zu den Test-Aufgaben.

Drucken E-Mail

Hausprojekt im Fach Mathematik

Wir haben beim Hausprojekt in Mathe ein Hausmodell gebaut und dazu eine Mappe angefertigt. Bei der Mappe musste vieles hineingeschrieben werden. Von der Skizze bis zu der Flächenberechnung des Hauses. Dabei haben wir den Flächeninhalt und das Volumen berechnet. Wir sollten von jedem Zimmer eine Flächenberechnung anfertigen und vom gesamten Haus eine Volumenberechnung. Alle Zettel sollten auf einem weißen Din-A4-Blatt geschrieben werden. Ich fand das Hausprojekt nicht schwer, es was aber sehr zeitaufwändig und cool. Dennoch lag nicht alles am Haus, sondern der größte Teil der Note hing von der Mappe ab. Ich hatte bei dem Hausprojekt viel Spaß.

Fazit: Das Projekt macht Spaß und dabei auch noch was gelernt ... super!

Drucken E-Mail

Lange Nacht der Mathematik

In diesem Jahr fand zum zweiten Mal die „Lange Nacht der Mathematik“ an der IGS Friesland Nord statt. Insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 9 und 10 beschäftigten sich in der Nacht vom 24. auf den 25. November 2017 mit spannenden und herausfordernden Matheaufgaben, die in dieser Form nur sehr selten im normalen Unterrichtsgeschehen vorkommen. Die „Lange Nacht der Mathematik“ ist ein deutschlandweiter Online-Wettbewerb. In drei Runden werden jeweils zehn Aufgaben gestellt und nur bei der richtigen Eingabe aller zehn Lösungen in die Onlinemaske wird die nächste Runde freigeschaltet.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

IGS Friesland Nord macht weite Sprünge

Wie weit springt das Mathe-Känguru in 2017? Soviel sei vorweg verraten: sehr weit!

Denn auch in diesem Jahr haben die Klassen 5 bis 10 der IGS Friesland Nord mit insgesamt 360 Schülerinnen und Schülern am internationalen Mathematikwettbewerb Känguru erfolgreich teilgenommen. Dabei lösten die Prüflinge in 75 Minuten Aufgaben aus der Geometrie, der Algebra und der Stochastik. Bei der Bewältigung der Aufgaben galt es nicht nur, logisch zu denken, sondern ebenso zu strukturieren, zu schätzen sowie geometrisches Vorstellungsvermögen zu zeigen. Zur Auswertung wurden die Ergebnisse der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler an das Institut für Mathematik der Humboldt-Universität in Berlin weitergereicht.

Wie bereits in den letzten sechs Jahren, errangen auch in diesem Jahr IGS Schüler hervorragende Ergebnisse, die mit Buchpräsenten, Spielen oder T-Shirts belohnt wurden. Die meisten Punkte erreichte in diesem Jahr Glen Bishop, der neben der Auszeichnung als Schulsieger auch einen Preis für einen bundesweit zweiten Platz ergattern konnte. Das bedeutet, dass Glen mit seinem Gesamtergebnis unter den besten zehn Prozent in ganz Deutschland lag!

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Großer Erfolg im bundesweiten Mathewettbewerb

Klasse 5.3 erzielt bundesweit zweiten Platz beim Känguru-Folgewettbewerb

In jedem Jahr gibt es für jeden Teilnehmer ein Geschenk, welches einen mathematischen Hintergrund hat und was diesen spielerisch umsetzt. Dieses Jahr gab es als Geschenk einen „Happy Cubes“. Hierbei handelt es sich um einen Würfel der sich aus sechs Teilen zusammensetzen lässt. In jeder Verpackung wurde ebenfalls für den Folgewettbewerb geworben, bei dem es für die drei Erstplatzierten jeweils einen großen Polydron-Koffer im Wert von 200€ zu gewinnen gäbe. Nach einer anfänglichen Annäherung an die „Happy Cubes“ war in der damaligen 5.3 schnell klar, dass wir an dem Folgewettbewerb teilnehmen würden.  Die Klasse einigte sich darauf, dass wir eine Fünf und eine Drei bauen würden, um die Bezeichnung der Klasse einzureichen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mathe-Camp der IGS findet zum 3.Mal statt

Ab Mittwoch, den 11. Juni geht es wieder um Mathe zum Anfassen auf dem Zeltplatz in Surwolds Wald. Zum dritten Mal findet dort das Projekt Mathe-Camp mir 64 Schülerinnen und Schülern des 6. Jahrgangs statt.

Raus aus dem Klassenraum und rauf auf den Zeltplatz – mit Luftmatratze, Schlafsack und der Neugier auf Mathematik zum Anfassen und Erleben, das ist das Motto dieser drei Projekttage. Von vier Lehrkräften der Schule und ehrenamtlichen Mitarbeitern der KJO (Katholische Jugend Oldenburg) wurde das Camp 2012 ins Leben gerufen und soll auch in der dritten Runde wieder begeistern. Ziel ist es zum einen, den Schülerinnen und Schülern ein Zeltlager-Erlebnis zu bieten, bei dem der

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mathe-Camp 2013: Die Tagesberichte

Dienstag – Die Zelte werden aufgebaut

Während die Schülerinnen und Schüler wahrscheinlich zu Hause ihre Reisetasche für das Camp packten, waren wir auf dem Platz in Surwold schon fleißig und haben die Zelte und Pavillons aufgebaut, Essen eingekauft, eine neue Tischtennisplatte zusammengeschraubt und vieles mehr. Beim Aufbauen blieben wir noch von Regen verschont, aber am Nachmittag hatten wir ein Dejavu – Regen von oben, in Massen! Das fühlt sich ja an wie im letzten Jahr?! Nachts kam dann auch noch Sturm dazu und wirklich warm war es trotz Schlafsack im Zelt auch nicht… Ob wohl das Wetter die nächsten drei Tage besser wird, wenn die Kinder da sind?! Wir hofften es sehr!

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Mathe-Camp 2013 - Wir kommen!

Am Mittwoch, den 22. Mai ist es endlich wieder soweit – das Mathe-Camp der IGS Friesland startet in die zweite Runde! 64 Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs wollen auch in diesem Jahr auf dem Zeltplatz in Surwolds Wald die Köpfe qualmen lassen und Mathematik auf eine ganz andere Art und Weise erleben, als dies im Schulalltag möglich ist. Von vier Lehrkräften und Mitarbeitern der KJO (Katholische Jugend Oldenburg) wurde das Projekt im letzten Jahr ins Leben gerufen und zum ersten Mal durchgeführt. Einerseits geht es um das Zeltlager-Erlebnis - gemeinsam in Zelten übernachten, gemeinsam essen, gemeinsam Pflichten übernehmen - und andererseits um das gemeinsame Lösen mathematischer Probleme durch erlebnisorientierte Aufgaben, Ausprobieren und Teamwork. Soziales Lernen steht im Vordergrund.

Weiterlesen

Drucken E-Mail