SekII-2014d.jpg

Klassenfahrt Weissenhäuserstrand

Klassenfahrtsbericht Weissenhäuserstrand (Klassen 8.1, 8.2, 8.3)

Am Montag, den 29.08.22, trafen sich die Klassen 8.1, 8.2 und 8.3 an der Bushaltestelle der IGS Friesland Nord, um gemeinsam mit sechs Lehrkräften in die fünftägige Klassenfahrt zu starten. Das Ziel war die Ostsee, bzw. der Weissenhäuser Strand. Vorort kam die versammelte Mannschaft nach einer schnellen Fahrt ohne jegliche Komplikationen an. Um 15:00 Uhr bezogen die Klassen und ihre Lehrkräfte 24 Apartments in Strandnähe.

In Aufregung auf die bevorstehenden Tage tobten die Kinder durch alle Apartments und es kam zu einer kleineren Beschädigung an einer Tür, die aber schnell repariert werden konnte. Als sich die Schülerinnen und Schüler wieder beruhigt hatten, plünderten sie in Grüppchen nach einer kleineren Versammlung den nahestehenden Einkaufsladen. Anschließend wurde eifrig gekocht oder man wurde von den Nachbarn eingeladen. Am Dienstagmorgen trafen sich die Klassen um halb zehn, um mit dem Bus nach Lübeck zu fahren. Nach einer 40-minütigen Fahrt wurde den Jugendlichen ein Stadtplan und ein Aufgabenzettel ausgehändigt und schon konnte die Lübecker Rallye beginnen. Eineinhalb Stunden lang liefen die Kinder quer durch Lübeck, lösten Fragen und machten Selfies mit Sehenswürdigkeiten. Von 13:15 Uhr bis 16:00 Uhr konnten die Jugendlichen ihre Zeit selbst gestalten, viele nutzen dies, um etwas zu essen, shoppen oder einfach zu bummeln. Als es zurück zu den Apartments ging, machten die 8.1 und die 8.3 noch einen kurzen Abstecher an die Ostsee, um diesen aufregenden Tag feierlich abzuschließen. Als es am darauffolgenden Tag die 8.3 wieder an den Strand lockte, verbrachten die 8.1 und 8.2 ihre Morgenstunden am Minigolfplatz oder/ und beim Bogenschießen. Anschließend feierte die 8.3 beim Bogenschießen einen Klassenkameraden für die Ehrentat, am Abend vorher Ketchup und Mayo bei einem Restaurant beschafft zu haben, nachdem der Einkaufsladen bereits geschlossen hatte. Abends ging es für die Badefreudigen noch in das Schwimmbad der Anlage und vor allem der Wildwasserfluss und die Rutschen machten eine Menge Spaß. Am Morgen darauf fuhren die Klassen in den Hansa-Park. Von 10:30 Uhr bis 16:00 Uhr vergnügten sich die Schülerinnen und Schüler mit Attraktionen aller Art. Während die einen den höchsten Freefalltower Europas herunterbrausten oder sich auf alle Achterbahnen stürzten, genehmigten sich die anderen einen Snack oder ließen sich mit einer kleinen Bahn durch den Park kutschieren. Wieder in den Apartments angekommen ging es nach einer kurzen Verschnaufpause zum Strand, wo die Klassen bei Musik, Baden und Volleyball ihren letzten Abend genossen. Aber leider haben alle schönen Dinge auch ein Ende, so fuhren die Kinder um 09:00 Uhr mit ihren Habseligkeiten und Lehrkräften im Gepäck wieder ab.

Anne Schoof, Klasse 8.3

 

 

Drucken E-Mail