2022-gemeinsamesLernen.jpg

Der Steinzeit ganz nah

Die Schülerinnen und Schüler des fünften Jahrgangs der IGS-Friesland Nord waren am 3. und 4.Februar auf Stippvisite in der Steinzeit. Die Der Fachbereich Gesellschaftslehre an der IGS Friesland Nord hat dieses besonders interessante Erlebnis ermöglicht. Am Morgen fuhren die Schüler der fünften Klasse von Schortens aus Richtung Wilhelmshaven in das Küstenmuseum. In diesem wurden die Schüler bereits erwartet und herzlichst begrüßt. Alle Schüler brannten darauf, die vorher im Unterricht besprochenen Inhalte selbst zu entdecken und zu erforschen. Die Aufteilung in drei Gruppen geschah schnell, sodass die Schülerinnen und Schüler in die Welt unserer Vorfahren eintauchen konnten.

Das kompetente Team des Küstenmuseums nahm die Schüler auf eine Reise in die Vergangenheit mit und zeigte ihnen den Alltag in einem Steinzeitdorf. Ebenso wurden den Schülern die Lebensweisen der Dorfbewohner näher gebracht und durch Zeigen nachgebauter Werkzeuge und Waffen die Steinzeit anschaulich gemacht. Außerdem bekamen die Schüler viele Informationen über die territorialen Gegebenheiten, wie sie vor Jahrtausenden in unserem Gebiet vorherrschten und erkannten, dass ihr zu Hause zu dieser Zeit noch im Meer gestanden hätte.

Höhepunkt des zweistündigen Aufenthalts war das Nachbauen eines steinzeitlichen Beils. Es wurde gehobelt, gespalten, gebunden und geschwitzt, weil wie in der Zeit unserer Vorfahren nur mit einem Feuerstein gearbeitet werden durfte. „Die Schüler waren begeistert vom Ausflug und thematisch passt die Ausstellung des Küstenmuseums sehr gut zu unserem Gesellschaftslehreunterricht“, äußerten sich die mitgereisten Fachlehrer sichtlich begeistert. Auch in Zukunft soll das Küstenmuseum als außerschulischer Lernort ein fester Bestandteil im Gesellschaftslehreunterricht an der IGS-Friesland Nord sein.

 

Drucken E-Mail