SekII-2014d.jpg

Poetry Slam macht Spaß!

Jeder Leser fragt sich nun sicherlich, was Poetry Slam bedeutet. Das haben wir in der Klasse 8.4 heraus­gefunden, indem unsere Deutschlehrerin uns ein YouTube-Video von Julia Engelmann gezeigt hat und wir es untersucht haben. Nun wussten wir zwar genau, was Poetry Slam bedeutet, doch wir wollten es noch spannender machen, indem jeder von uns ein Gedicht schreiben und wir selber ein Poetry Slam machen wollten.

Ganze drei Schulstunden hat es gedauert, bis jeder von uns ein Gedicht geschrieben und geübt hatte. Am Tag der Tage war es dann endlich so weit: Neben den Antretenden stellten wir zusätzlich eine Jury auf, die nach den gemeinsam beschlossenen Kriterien wie z.B. „fließendes Sprechen“ oder „kein ständiges Ablesen“ bewertete. Dazu wurden Punkte von 1 bis 10 vergeben. Nachdem die drei Besten ausgewählt waren, wollten wir nach Lautstärke des Applauses den Sieger bestimmen, was leider nicht gut funktionierte – alle Gedichte schienen gleich gut gewesen zu sein.

Als Alternative vereinbarten wir schließlich, dass man zu der Person gehen sollte, die man am besten fand. So wurde der Sieger deutlich. Florian, der Erstplatzierte, gewann mit seinem Gedicht „Dort ist unser Heim. Die Nordsee ist fein“ neben Süßigkeiten ein Poetry-Slam-Buch von Julia Engelmann. Die zweiten und dritten Sieger (Tomke und Marlene mit dem Gedicht „Freundschaft auf alle Fälle“ sowie Yula und Helen mit dem „Anti-Schul-Gedicht“) gewannen ebenfalls Süßigkeiten. Der Sieg Florians verbreitete sich schnell im Lehrer­zimmer, sodass Florian von jedem Lehrer angesprochen und ihm gratuliert wurde.

 

 

Dort ist unser Heim. Die Nordsee ist fein

Ob Ebbe, ob Flut, hier hat man viel Mut.

Ob groß oder klein, dort ist unser Heim.

Die Nordsee ist fein.

 

Ob Yacht oder Kahn, man kann dort Boot fahr’n.

Wo das Wasser rauscht, man sich austauscht,

dort ist unser Heim.

Die Nordsee ist fein.

 

Wo Möwen was klau’n,

Kinder sich ums Eis haun’n,

dort ist unser Heim.

Die Nordsee ist fein.

 

Wo Tiere und Menschen fühlen sich wohl

und wo man isst `ne Menge Kohl,

dort ist unser Heim.

Die Nordsee ist fein.

 

Wo man fischen, sich erfrischen,

schöne Muscheln sammeln, am Strand rumgammeln kann,

dort ist unser Heim.

Die Nordsee ist fein.

 

Wo man auf Inseln fahr’n

und mit Farben malen lernen kann,

dort ist unser Heim.

Die Nordsee ist fein.

 

Drum liebe Leut‘, so fahrt geschwind

an die Nordsee

zum frischen Wind.

Drucken E-Mail