SekII-2014d.jpg

Jahresbericht Bienen-AG

Honig aus der eigenen (Schul-)HerstellungNach dem Lockdown im Winter ist die Bienen AG der IGS Friesland Nord mit vielen fleißigen Bienchen wieder ins neue Schuljahr gestartet. Neben der Fütterung standen weitere Aufgaben, wie Reinigung und Vorbereitung der Rähmchen, sammeln von Altwachs und Wiederholung der theoretischen Grundlagen an. Die frostigen Minustemperaturen im Februar machten der AG einige Sorgen, da die beiden Völker etwas geschwächt in das Frühjahr starteten. Doch mit Ruhe und einer guten Versorgung im Frühjahr erholten sich die Bienen zum Sommer hin wieder. Die Frühjahrs-Ernte blieb dadurch jedoch aus, sodass der erste Honig in diesem Jahr erst im Sommer geerntet werden konnte.

Die vollen Honigrähmenchen des Honigraumes wurden von der AG eingesammelt und in unserer Schulmensa geschleudert. Alle beteiligten merkten schnell, dass dies eine körperlich anstrengende Arbeit war, denn die Warben waren schwer vom Honig und das Schleudern erforderte viel Kraft und Ausdauer. Auch die eher unbeliebte Arbeit des Putzens musste durch die AG bewältigt werden, denn die richtige Hygiene bei der Honiggewinnung ist ebenso ein wichtiger Teil. Am Ende waren es ca. 13 Liter Honig, die aber noch nicht bereit waren zur Abfüllung.

Das Sieben, Filtrieren und Stampfen des Honigs stand nach den Ferien auf dem Tagesplan. Auch hier merkte man schnell, hier wird es körperlich anstrengend, denn so ein Honig sollte mehrmals und über einen längeren Zeitraum gestampft werden. Nach der Prozedur und dem Abfüllen der Gläser erfreuten sich die AG Teilnehmer aber umso mehr, den von ihnen hergestellten Honig in Empfang zu nehmen.

Drucken E-Mail