SekII-2014d.jpg

Schulreiten 2012

Am 04.10.2012 fand die erste Qualifikation für den 23. Schulreitwettbewerb in Bockhorn statt. Beim Springen gingen Lea Rickels, Julia Behling, Nele Reents und Jennifer Meiners an den Start. Lea belegte mit ihrem Pony Constant Well in der Gruppe bis Jahrgang 6 den 2. Platz und qualifizierte sich somit für das „Kleine Finale“ in Helle. Julia, Nele und Jennifer zeigten in der Gruppe ab Jahrgang 7 ebenfalls gute Leistungen. Sowohl Nele auf Cool as Clay als auch Jennifer auf Pilgrim erreichten mit ihren Pferden das Stechen. Sie mussten sich dann aber mit dem 8. und 9. Platz begnügen.

Beim anschließenden Paarreiten konnten Lea Rickels auf Constant Well und Julia Behling auf Chajenne ihr Können in der Dressur unter Beweis stellen. Unterstützt von weiteren neun Statisten zeigten sie ihre Paarkür unter dem Thema „Biene Maja“. Lara Ihmels, Jana Müller und Ayleen Oehl waren dabei ebenfalls als Biene Maja verkleidet. Benita Schlossarek und Lara-Sophie Reischuk konnten als Marienkäfer glänzen. Tomke Hinrichs präsentierte sich als Spinne und Melana Ritter zeigte als Flip ein unglaubliches schauspielerisches Talent.

An diesem Tag erreichte die Gruppe hinter der KGS Wiesmoor, die sich somit direkt das Ticket für Oldenburg sicherten, und vor der Oberschule Bockhorn, einen tollen zweiten Platz. Unsere Schule konnte sich durch die Platzierung für das „Kleine Finale“ in Helle qualifizieren.

 

Beim Auftritt am 12.10.2012  in Helle lief es noch besser als zuvor in Bockhorn, sodass wir uns völlig unerwartet das Ticket für das „Große Finale“ im Rahmen der Oldenburger Pferdetage in der Weser-Ems Halle sichern konnten. Die Freude war natürlich riesig.

 

Als letzte von insgesamt acht Gruppen warteten wir auf unseren Einsatz. So blieb diesmal etwas mehr Zeit für das Schminken und Umziehen. Des Weiteren hatten die Schüler die Möglichkeit sich ihre Konkurrenz genau anzusehen. Leider war es an dem Tag furchtbar kalt in der Halle, aber die Schülerinnen tanzten und ritten sich schließlich warm. Während der Kür lief alles perfekt und auch die Schlussaufstellung klappte diesmal. Die Reiterinnen bekamen für ihr reiterliches Können ein großes Lob von den Richtern. Auch die Statisten hätten mit ihren Bewegungen dafür gesorgt, dass eine Geschichte erzählt wurde. Melana glänzte in ihrer Paraderolle als Flip und wurde von den Richtern noch einmal hervorgehoben.

Am 08.11.2012 war es dann soweit. Einige Eltern und viele Mitschüler reisten als Fans in Oldenburg an. Als letzte von insgesamt elf Gruppen präsentierten die Schüler ein letztes Mal ihre Kür „Biene Maja“. Die gewaltige Kulisse beeindruckte nicht nur die Statisten und Reiter, sondern auch die Pferde. Dennoch schafften es Lea und Julia ruhig zu bleiben und ihre Kür mit einem guten sechsten Platz zu beenden. Auch die Statisten erhielten vom Richterteam ein großes Lob, vor allem, weil es nur sieben Schülerinnen waren und dennoch das ganze Viereck ausgenutzt wurde. Die anderen Gruppen hatten sich mit 20 bis 50 Statisten gewappnet, die die große Halle natürlich deutlich besser füllen konnten. Am Ende waren wir als Gruppe sehr stolz auf unsere Leistung und unser erzieltes Ergebnis. Auch die mitgereisten Eltern und Schüler waren durchweg begeistert von unserer Premiere. Melana schaffte es als Flip im Anschluss noch ins Fernsehen. Der NDR zeigte eine Zusammenfassung der Oldenburger Pferdewoche und zeigte auch den Anfang unserer Kür.

 

Auch wenn die Vorbereitungszeit viel zu knapp war, hat sich der Einsatz für alle gelohnt. Es war schön zu sehen, wie gerade die Gruppe der Statisten, die sich aus Schülerinnen des achten und des sechsten Jahrgangs zusammensetzte, immer mehr zu einem Team wurden. Dieses Erlebnis werden die Schülerinnen, die Eltern und wir als Lehrkräfte sicherlich nie vergessen.

Drucken E-Mail