Banner-Mensa2016.jpg

Erfolg im Natex-Wettbewerb

Schülerinnen wieder erfolgreich beim Natex-Wettbewerb.

Auch in diesem Jahr hat die IGS Friesland wieder erfolgreich am Natex-Wettbewerb in Hamburg teilgenommen.  Rena Riemer, Julia Esser und Jelena Hinrichs beschäftigten sich  im Rahmen der Profilklasse Naturwissenschaften Jg. 6 im vergangenen Jahr mit zwei Vorhaben:  einmal untersuchten sie, warum und wie viel Wasser Baby-Windeln aufnehmen können. Dazu wurde zunächst aus Windeln der Superabsorber gewonnen, dann wurde Superabsorber gekauft, um einerseits schneller die benötigten Mengen zu erhalten und andererseits um Abfall zu vermeiden.

Mit ihren Vergleichsversuchen mit anderen wasseraufnehmenden Stoffen stellen sie fest,dass z.B. Katzenstreu das Doppelte seines Gewichtes, Pellets das Dreifache ihres Gewichtes und Absorber das 2oo-fache des eigenen Gewichtes aufnehmen kann. Windeln müssen auch viel Druck aushalten und nicht Leitungswasser sondern leicht salzige Flüssigkeiten aufnehmen. Auch das wurde getestet.

Bei dem zweiten Vorhaben experimentierten die Schülerinnen mit der Farbe „Schwarz“: woraus besteht sie, kann man sie aus Einzelfarben zusammenstellen und wie reagiert das menschliche Auge auf Farben. Die Schülerinnen fanden heraus, dass  man die Farbe „Schwarz“ mit Hilfe der Chromatographie zwar in seine einzelnen Bestandteile zerlegen, aber nicht wieder zusammenfügen kann. Es entsteht maximal dunkelgrau.

Die Ergebnisse zu beiden Aufgaben schickten die Schülerinnen zum Natex-Wettbewerb nach Hamburg, wo sie für ihre Ausarbeitungen mit einem dritten Platz belohnt wurden.