SekII-2014d.jpg

Physikunterricht mal anders

Physikunterricht wird von den meisten Schülerinnen und Schülern als langweilig und unverständlich betrachtet. Daher verwundert es nicht, dass Physik oftmals als eines der unbeliebtesten Fächer in der Schule wahrgenommen wird.

Um dem entgegenzuwirken setzt die IGS Friesland verstärkt auf Handlungsorientierten Unterricht. Diese Unterrichtsform ermöglicht neben einer besseren Identifikation der Lernenden mit dem Unterrichtsgegenstand und der Förderung methodischer und sozialer Kompetenzen auch ein besseres Verständnis komplizierter Themen.

Im Jahrgang 7 wurde in diesem Halbjahr ein Traumhaus mit Lichtinstallation gebaut. Die Häuser mussten dazu selbst geplant, gebaut und anschließend mit einer funktionierenden Reihen- oder Parallelschaltung ausgestattet werden. Die praktische Anwendung ihrer Kenntnisse hatte motivierte und innovative Schüler zur Folge, die den Lernbereich Elektrizitätslehre stärker als zuvor verinnerlicht haben.

Im Jahrgang 8 wurden im Themenfeld „Fortbewegung in Natur und Technik“ Fahrzeuge mit unterschiedlichen Antrieben gefertigt. Um bei der abschließenden Zeitmessung und Geschwindigkeitsberechnung das schnellste Fahrzeug zu haben, waren die Lernenden auch bei diesem Projekt aufgefordert eigene Ideen in ihre Planung einzubringen.

Allen Beteiligten hat diese gemeinsame Arbeit sehr viel Spaß bereitet, da jeder Schüler einen individuellen Lernfortschritt erzielt hat.

E-Mail