spendenlauf16+17.jpg

von der "Strom leitenden" Kartoffel zur Elektrolyse

IMG 7969Auch im Jahr 2015 drücken die Chemielehrer der IGS
wieder die Schulbank …

... wenn es um Ideen und innovative Konzepte für den Chemieunterricht geht.

 

Auch in diesem Jahr konnten wir Herrn Professor Dr. Alfred Flint überzeugen, eine Lehrerfortbildung an der IGS Friesland Nord durchzuführen. Mit viel Engagement, Humor und einer ordentlichen Portion Fachwissen, zeigte Herr Professor Flint während der Fortbildungsveranstaltung, wie Chemieunterricht zum sehr komplexen Thema der Elektrochemie gestaltet sein kann.

Chemie prägt unser aller Lebenswelt und Alltag. Ausgehend vom Konzept "Chemie fürs Leben"war es Anspruch der Fortbildung, mit den gezeigten Experimente die Akzeptanz des des Chemieunterrichts bei Schülerinnen und Schülern erhöhen. Damit dies gelingen kann, sollten die ausgewählten Experimente einem roten Faden folgen, kontextorientiert sein und an Erfahrungen aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler gekoppelt sein.  

Ausgehend vom Phänomen, dass eine Kartoffel "den elektrischen Strom leiten" kann, konnten die Kolleginnen und Kollegen anhand von anschaulichen und zum Teil verblüffenden Experimenten selber nachvollziehen, auf welche Art und Weise die komplexen Vorgänge beim Ladungstransport in Elektrolyten und bei Stoffumsätze bei Elektrolysen erarbeitet untersucht und beobachtet werden konnten.

Das Votum für einen handlungsorientierten Chemieunterricht mit möglichst vielen Experimentiersituationen nehmen wir ernst. Die Behaltensleistung wird dadurch stark erhöht. Die merken sogar die Chemielehrer der IGS und die weiteren Teilnehmer aus anderen Schulen, da die Fortbildung viele Gute Erinnerungsspuren hinterlässt. Erinnerungen an die Erlebnisse des Tages, die Gespräche mit anderen Kolleginnen und Kollegen und der Blick über den ein oder anderen Tellerrand hinaus.

Wir bedanken uns Bei Herrn Professor Flint und Herrn Wagner für diesen erlebnisreichen Tag. Besonderer Dank gilt auch dem Lehrerfortbildungszentrum Chemie Bremen – Oldenburg, das die Durchführung der Fortbildungsveranstaltung in Schortens ermöglicht hat.

 

{besps}2015/GLO_Lehrerfortbildung_che{/besps}

 

Drucken E-Mail