Blaeser2016-12-V2.jpg

Studienfahrt 2018 - Prag

Jahrgang 13, IGS Friesland NordAm Sonntag, den 12. August, fuhren gleich drei Schwerpunktkurse (künstlerisch, gesellschaftlich und naturwissenschaftlich) um 8 Uhr morgens aus Schortens los, um sich auf eine zehnstündige Busfahrt nach Prag zu begeben. Am Abend begrüßte uns die goldene Stadt dann endlich bei 28 °C und viel Sonne. Schnell bezogen wir die geräumigen Zimmer des Hotels. Einige nutzten den verbliebenen Abend, um sich von der Busfahrt zu erholen, andere begaben sich auf eine Erkundungstour in der nahen Umgebung.

Am Montag nach dem Frühstück stand eine dreistündige Führung durch die Prager Altstadt auf dem Programm. Dabei lernten wir unter anderem das Wohnhaus des jungen Kafkas kennen, die berühmte astronomische Uhr am Prager Rathaus und das Wahrzeichen der Stadt, die ca. 516 Meter lange Karlsbrücke. Über den Altstädter Brückenturm der Karlsbrücke wird gesagt, dass er der schönste gotische Brückenturm ganz Europas sei. Den Rest des Tages konnten wir dann die Stadt auf eigene Faust besichtigen.

Am nächsten Tag besuchten wir die Gedenkstätte Theresienstadt, die außerhalb von Prag liegt. Die Begegnung mit dem KZ Theresienstadt, in dem viele tausend Menschen ums Leben gekommen sind, hat uns alle nachdenklich gestimmt und war sehr bedrückend.

Am Mittwochvormittag besichtigten der künstlerische und naturwissenschaftliche Kurs das Kafka-Museum und der gesellschaftliche Kurs die Prager Burg. Anschließend sahen sich die „Künstler“ eine Ausstellung von Mucha, Dali und Warhol an und die „Naturwissenschaftler“ das Speculum Alchemiae Museum. Zum Abschluss des Tages schauten wir uns ein Stück im Schwarzlichttheater METRO an.  

Mit einem Stadterkundungsspiel starteten wir den Donnerstag und somit den letzten Tag der Studienfahrt in Prag. Nach den langen Fußmärschen genossen wir eine Schifffahrt auf der Moldau bei 29 °C. Den Anblick der Stadt, die wir vom Fluss aus betrachten konnten, werden viele von uns sicherlich nicht so schnell vergessen. Nach diesem ereignisreichen und anstrengenden Tag gingen wir gemeinsam im Hard Rock Cafe essen und ließen den Abend ausklingen.

Es war eine besondere und schöne letzte Studienfahrt, bei der das Wetter immer mitspielte, was sich positiv auf unsere Stimmung auswirkte. Unsere Erlebnisse in Prag werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Na shledanou, Praha!

Etta Schoof und Aileen Wiesenhöfer

Gesellschaftlicher SchwerpunktKünstlerischer SchwerpunktNaturwissenschaftlicher Schwerpunkt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail