schulhof2016.jpg

Zwei neue Sterne für Schulverpflegung

Die IGS Friesland Nord erhält im „Schule auf EssKurs“-Jubiläumsjahr Auszeichnungen von der Verbraucherzentrale

Schortens, 09.06.2017 – Jubel für 23 Schulen aus Niedersachsen! Ihr Engagement zur Verbesserung des Essens vor Ort wurde am 08.06.2017 bei einem Festakt in Osnabrück gebührend honoriert. Gleichzeitig freute sich die Verbraucherzentrale über ein Jahrzehnt Coaching Arbeit, mit der sie die Einrichtungen fachlich unterstützt hat.

In der Stadt, wo vor zehn Jahren alles begann, trafen sich nun die aktuellen Akteure von „Schule auf EssKurs“ mit weiteren Gästen, um nicht nur ein Jahrzehnt Einsatz für die Gestaltung einer guten Verpflegungssituation Revue passieren zu lassen, sondern auch die erfolgreichen Teilnehmer mit einer Sterne-Auszeichnung zu ehren. Dabei fuhr die IGS Friesland Nord gleich zwei Sterne ein. Der Standort im Mühlenweg war eine von sechs Schulen, die zum ersten Mal dabei war. Der Standort in der Beethovenstraße zählte zu den acht niedersächsischen Schulen, die bereits ihren zweiten Stern entgegennehmen konnten.

Alle Schulen einte das Ziel, etwas an ihrer Verpflegung zu verbessern. Doch jede verfolgte es auf unterschiedliche und individuelle Art und Weise. So variierten auch die Maßnahmen, die sich die IGS Friesland Nord unter der Federführung von Alina T. Meyer vorgenommen hatten. Im Mühlenweg, wo die älteren Schülerinnen und Schülern ab Klasse 10 zur Schule gehen, wurde deren Wunsch nach Auswahlmöglichkeiten beim Essen und altersgerechter Mensa-Atmosphäre entsprochen. So steht ihnen nun nicht nur ein neues Selbst-Bedien-System in Buffet-Stil zur Verfügung, in dem sie anstelle von Tellergerichten nun einzelne Menükomponenten angeboten bekommen, sondern auch eine kleine Salatbar und ein Bereich mit vielfältigen Angeboten für die „kleine Pause zwischendurch“. Daneben konnten trendige Sitzmöbel angeschafft werden. Aber die Tischgäste engagierten sich auch selbst bei der Gestaltung ihrer Mensa. So steuerten die Kunstkurse aus Jahrgang 10 und 11 selbst gemachte Bilder für die Wände und phantasievolle Skulpturen für die Decke bei.

In der Beethovenstraße standen die Durchführung von Länderthemenwochen ebenso auf dem Programm wie die Verbesserung des Frühstücksangebotes und die Gestaltung des Mensa-Außenbereiches. Letzterer wurde mit Kräutern und Obststräuchern bepflanzt, die nicht nur Sichtschutz zum angrenzenden Sportplatz bieten, sondern auch Hingucker sind und einen Grundstock für Lebensmittel bilden, die künftig geerntet und in der Mensa mitverarbeitet werden sollen. Das Frühstücksbuffet wurde durch frisches Obst und weniger süße Müslivarianten aufgepeppt. Schülerinnen und Schüler wurden aber auch zeitweise in die Essensherstellung mit eingebunden. So stellte der Jahrgang 7 selbst gemachtes Müsli, vegetarische Brotaufstriche, Obstsalat, Gemüserohkost und sogar frisch gebackene Brötchen her. Im Rahmen der Wochen, zu denen die Mensabesucher kulinarisch in andere Länder entführt wurden, stellte die Zubereitung einer Paella ein besonderes Erlebnis dar. Dies übernahm der Koch Herr Theiß mit dem WPK-Kurs der 7. Klasse. Das Kochen und die Essensausgabe fand dabei an einer riesigen Paella-Pfanne statt, die mitten in der Mensa aufgebaut war.

Aber auch auf anderer Ebene wird in Schortens gut Hand in Hand gearbeitet - das spiegelte sich u.a. in der Delegationwider, die die Sterneehrung für Ihre erfolgreiche Umsetzung einer verbesserten Schulverpflegungssituation in Empfang nahm. Dazu zählten neben Herrn Theiß und Herrn Lügering, Mitglied des Mensabeirates an der IGS Friesland Nord auch Herr Evers als Vertreter des Trägers.Kathrin Bratschke, Ernährungsberaterin der Verbraucherzentrale, die die Schule an beiden Standorten auf ihrem Weg fachlich begleitet hatte, gratulierte zu dem Ergebnis.

An diesem Festtag überbrachte auch Prof. Dr. Dr. Michael Kühne Grußworte aus dem Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Er beglückwünschte die Verbraucherzentrale zu ihrem Erfolgsmodell. Anke Kirchner, stellvertretende Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V., gab einen Ausblick: „Auch 2017 startet „Schule auf EssKurs“ wieder eine neue Runde“, zu der sich die IGS Friesland Nord erneut mit beiden Standorten bewarb und nun auf den Zuschlag hofft.

 

Bildergalerie:

 

Drucken E-Mail