Blaeser2016-12-V2.jpg

Projekttage Jg.10

Am 06.09.2021 wurde die Klasse 10.1 von der Bundesagentur für Arbeit besucht. Am Ende des Vormittags war das Ziel, herausgefunden zu haben, welche Ausbildungsberufe zu einem passen könnten.

Als erstes haben sich die Mitarbeiter der Agentur für Arbeit vorgestellt. Danach haben sie einen Vortrag gehalten, in dem sie uns darüber aufgeklärt haben, welchen Abschluss man benötigt, um bestimmte Berufe ausüben zu können. Am Ende des Vortrags wurden noch ungeklärte Fragen beantwortet. Außerdem sind sie auch individuell auf die Vorstellungen von SchülerInnen eingegangen.

Im Anschluss daran wurde die Klasse in zwei geteilt. Die eine Gruppe ging in den Computerraum und die andere Gruppe blieb im Raum und wurde mit Tablets ausgestattet. Alle SchülerInnen setzten sich mit einem 120-minütigen Test auseinander, der einem vorschlagen sollte, welche Ausbildungsberufe zu einem passen könnten. Die ersten 70 Minuten wurden die Fähigkeiten getestet. Man musste Muster fortsetzen und man musste sich selbst einschätzen. Im zweiten Teil des Tests, der ca. 30 min andauerte, wurde die Soziale Kompetenz eingeschätzt. Man musste mit einem Schieberegler angeben (auf einer Skala von 0-100), ob die angegebene Situation auf einen zutrifft oder eher nicht. In den letzten zwei Teilen des Tests ging es um die eigenen Interessen und berufliche Vorlieben. Am Ende des Checks bekam man eine Auswertung, die einem sechs Top Ausbildungsberufe vorschlug. Noch dazu konnte man sich angucken, welche Berufe noch zu einem passten aber nicht zu hundert Prozent. In der Kategorie „Fähigkeiten“ wurde einem noch in Prozent angezeigt, wie gut man z.B. im logischen Denken war. Das Ergebnis brachte viele SchülerInnen zum Nachdenken.

Es war ein produktiver, spannender, aber auch anstrengender Vormittag, der viele neue Seiten von einem selbst zeigen konnte.

 Von: Meret Severein und Daya Wehner, Klasse 10.1

Drucken E-Mail