SekII-2014d.jpg

Einschulung Jahrgang 5

Die Einschulung an der IGS- Friesland Nord

Als sich am 04. August fast 150 ehemalige Viertklässler und -klässlerinnen mit ihren Eltern in der Turnhalle der IGS Friesland Nord einfanden, begann ein neuer aufregender Abschnitt für die angehenden Fünftklässler und -klässlerinnen. Schon im Eingangsbereich bewältigten sie die Herausforderung, ihr Namensschild auf den gespannten Wäscheleinen zu entdecken. Im Anschluss wagten sich die Schüler dann in die bunt geschmückte Turnhalle. Dort gab es einiges zu entdecken: Blumen an den Wänden, Luftballons an Tauen und riesige Pappmachébuchstaben. Nachdem alle Eltern auf der Tribüne und die neuen Schülerinnen und Schüler auf dem Turnhallenboden Platz genommen hatten, begrüßte der Schulleiter Herr Ernstorfer und die Jahrgangsleiterin Frau Schröder die neuen Fünftklässler und -klässlerinnen, welche gespannt lauschten. Für eine abwechslungsreiche Feier sorgten jedoch auch mehrere, extra für die Feier einstudierte Beiträge der Chorklasse unter der Leitung von Frau Adler sowie die der Tanz-AG von Frau Ludwig.

Die Aufregung stieg noch einmal, als alle Kinder einzeln aufgerufen und von ihren neuen Klassenlehrerinnen und -lehrern mit einem Luftballon in der passenden Klassenfarbe begrüßt wurden. Nach einem gemeinsamen Foto verließ dann die gesamte Klasse die Turnhalle für ein erstes Kennenlernen in ihrem neuen Klassenraum.

Jahrgangsleiterin Katharina Schröder  

Die erste Schulwoche an der IGS Friesland Nord

„Die erste Schulwoche war richtig aufregend“, berichtet eine Schülerin der 5. Klasse. Viele weitere der frisch gebackenen Fünftklässler und -klässlerinnen stimmen ein und alle berichten, was ihnen besonders gut gefallen hat. Einstimmigkeit herrscht darüber, dass der Besuch im RUZ einen Höhepunkt der Woche darstellte, da die Teamspiele sowie das entdeckende Lernen in der Natur besonders aufregend waren und richtig viel Spaß gemacht haben. Mit vielen Kennenlernspielen ging es dann auch in der Schule weiter, sodass alle in kürzester Zeit viele neue Freunde und Freundinnen gefunden haben. „Außerdem haben wir auch schon Deutsch, Mathe und NW gemacht. Das hat richtig Spaß gemacht“, ergänzt eine Schülerin. Doch auch außerhalb des neuen Klassenraums gab es einiges zu entdeckend: so lernten die Schülerinnen und Schüler ihre neue Schule bei einem Rundgang kennen. Eindeutig fällt aber auch hier das Fazit aus: „Am besten ist aber der Freizeitbereich, denn da gibt es viele Spiele wie zum Beispiel den Tischkicker, Billard und noch vieles mehr.“  (Die Zitate stammen von Kathrin aus der Klasse 5.1)

 

Drucken E-Mail