Banner-HP-Wettbewerbe.jpg

Klassenfahrt nach Walsrode

Wir, die Klassen 8.4 und 8.5 fuhren vom 19.8.-23.8.2019 auf eine Klassenfahrt ins Camp Adventure nach Walsrode. Am Montag um 10 Uhr trafen sich alle bei strahlendem Sonnenschein an der Bushaltestelle unserer Schule und wenig später kam dann auch der Bus, um uns ins Camp zu fahren. Nach einer zweistündigen Fahrt, die einen kleinen Stau beinhaltete, erreichten wir das Camp in Vethem/ Walsrode.

Unsere Teamer Domi, Alina, Leon und Anna begrüßten uns herzlich und führten uns zu unseren Holzhütten, in denen wir in den folgenden Tagen untergebracht waren.

Anschließend erkundeten wir gemeinsam das Camp, dessen Größe uns sehr beeindruckte und richteten uns in unseren Hütten ein. Im Anschluss aßen wir Mittag und danach folgte die erste Aktivität. Hierbei leiteten unsere Teamer einige Spiele zur Verbesserung unserer Teamfähigkeiten an, bei denen der Spaßfaktor nicht zu kurz kam. Mal durften wir uns mit viel Bewegung beim Spiel „Chuck the Chicken“ austoben oder mussten mit großem Planungsgeschick und durch eine kluge Gruppentaktik eine Strecke als Team auf einer Plane stehend überwinden, wobei es oft sehr lustig zuging.

Nach dem Abendessen gab es noch ein gemütliches Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows und danach fielen wir erschöpft aber zufrieden in unsere Betten.

An den darauffolgenden Tagen boten unsere Teamer bei bestem Wetter immer zwei zweistündige Hauptaktivitäten, eine am Vormittag und eine am Nachmittag, an. Zusätzlich durften wir uns für zwei freiwählbare einstündige Aktivitäten, den sogenannten „Freesport“ entscheiden, welcher auch von anderen Campteamern angeleitet wurde.

Zu den Hauptaktivitäten gehörten: das Klettern an einem Baum sowie einer Teamleiter, die nur zu dritt gemeistert werden konnte, eine Kanutour, ein Floßbauwettbewerb, das Bogenschießen, das aus den USA stammende Archery Tag (eine Mischung aus Völkerball und Bogenschießen), Hüttenbau und das Outdoorcooking, bei dem wir unser Feuer selbst machen mussten. Auch hierbei hatten wir viel Freude, auch, wenn einige Aktivitäten auch eine kleine Überwindung für uns waren. Am meisten Lob bekamen wir jedoch von unseren Teamern, als es uns gelang, als gesamte Klasse einen kleinen Bach zu überwinden, wofür lediglich ein Tau in etwa 2 Meter Höhe gespannt war.

Neben den Hauptaktivitäten gefiel uns aber auch der Freesport, bei dem wir zum Beispiel Holz hacken, eigene Armbänder basteln oder auf einem Riesentrampolin Kunstsprünge absolvieren durften.

Eigentlich war immer für jeden etwas dabei und wenn man wollte, konnte man am Abend an einer Campaktivität teilnehmen, bei der das gesamte Camp zum Beispiel gemeinsam eine Schatzsuche machte oder ein Archery Tag Turnier spielte. Häufig genossen wir die Abende jedoch einfach vor unseren Hütten. Wir hatten so viel Spaß mit unseren Teamern, dass wir ihnen am letzten Tag noch selbstgemachte Geschenke überreicht haben. Dann ging es nach dem Frühstück auch schon in den Bus und somit auf den Heimweg.

Nicht nur wegen des großartigen Wetters, sondern besonders wegen der tollen Teamer und der ereignisreichen Aktivitäten war es eine sehr schöne Klassenfahrt.

 

 Von Alia Gensior und Thao Van Nguyen Klasse 8.4

Drucken E-Mail