2022-gemeinsamesLernen.jpg

Besuch des Klimahauses

Bericht des Jeverschen Wochenblattes vom 30.01.2014Einen Tag ganz im Zeichen des Klimaschutzes verbrachten jetzt einige ausgewählte Schüler, größtenteils Umweltmanager, der Realschule Schortens und der IGS Friesland im Klimahaus Bremerhaven. Sie waren als Vertreter ihrer Klassen dabei, um mehr über die Auswirkungen des Klimawandels in den verschiedenen Regionen der Erde zu erfahren.

Die Älteren nahmen zunächst am pädagogischen Angebot des Klimahauses teil. Beim Workshop „1:0 für den Klimaschutz“ beschäftigten sich die Jugendlichen in Kleingruppen unter anderem mit den Themen „Ernährung“, „Energiesparen“ oder „Reisen“. Dazu bauten die Schüler Standbilder, die einen Gewissenskonflikt in einer Situation bezüglich klima(un)freundlichen Handelns darstellen. Anschließend bereisten alle Teilnehmer auf eigene Faust die Ausstellung zu den Ländern am 8. Längengrad.

Die Schüler der Klassen 5 bis 7 erkundeten in kleinen Teams je eine Reisestation ausführlich und erweiterten so ihr Wissen zu der jeweiligen Klimazone, zu landestypischen Eigenheiten und lokalen Auswirkungen des Klimawandels. Leitfaden war ein vom Klimahaus erarbeiteter Fragebogen. Im zweiten Teil informierten die „Landeskundigen“ die anderen Teilnehmer anhand eines selbst gestalteten Posters über ihre Forschungsergebnisse.

Der Besuch des Klimahauses war für die Realschule und die IGS Friesland der Auftakt zum Jahr des „KlimaContest“ in Friesland. Beide Schulen wollen 2014 weitere Projekte zum Klimaschutz umsetzen und damit ihren Beitrag zum Wettbewerb leisten. Mit etwas Glück und Engagement winkt am Ende des Jahres ein Preisgeld, über dessen Verwendung die Schüler mitentscheiden können.


 

Drucken E-Mail