Banner-HP-Wettbewerbe.jpg

Exkursion in die Kunsthalle Emden

Am 24. Januar 2020 schlossen sich die Schüler des künstlerischen Profils aus den Qualifikationsphasen 1 und 2, unter der Leitung von Frau Rorig und Frau Krücken, zusammen und besuchten die Kunsthalle in Emden. Der Schwerpunkt lag dabei in der Auseinandersetzung mit Originalen der Abiturrelevanten Künstler, wie Horst Janssen, Emil Schumacher, Käthe Kollwitz und Oskar Kokoschka, darüber hinaus sorgte aber auch das reine Interesse und die Begeisterung der Vielfältigkeit der Kunstwerke für rege Diskussionen. 

Um die Schüler in ein Gespräch über die Werke zu leiten, bekamen sie die Aufgabe, Skizzen anzufertigen, ein Lieblings- und ein „Hassobjekt“ begründet auszuwählen und sich mit der Art und Gestaltung der Aufhängung in den verschiedenen Räumen auseinanderzusetzen. Das Herz der Ausstellung schloss Kunst vom 20.Jahrhundert bis zur Gegenwart ein, also ein großes Diskussionspotential über die verschiedenen Gestaltungen und Aufhängungen der Werke. So kamen wir häufig zu der Einsicht, dass diese im Kontrast oder im Gespräch zueinanderstanden.

Begeistert waren die meisten von Emil Schumacher, der mit seinem gestischen Farbauftrag, dem Abkratzen von Farbe und der Zerstörung des Untergrundes, den Anschluss an die Gegenwartskunst erreichte. Die Werkspuren aus der Nähe zu betrachten, gab den Schülern ein Verständnis für verschiedene Techniken und Schumachers Kunst konnte besser nachvollzogen werden.

Der Wunsch von den Gründern Eske und Henni Nannen „einen lebendigen Ort der Begegnung zwischen Menschen und Bildern“ zu erschaffen, wurde in die Wirklichkeit umgesetzt und wurde für alle Beteiligten ein großer Erfolg mit neuen Erkenntnissen zur Kunst aus den letzten Jahrhunderten.

Drucken E-Mail