Große Sprünge und knifflige Fragen

Verfasst von Axel Balduff. Veröffentlicht in Mathematik

Wieder große Sprünge und knifflige Fragen beim Känguru-Wettbewerb bei der IGS Friesland Nord

Im Rahmen des diesjährigen Känguruwettbewerbs waren am Donnerstag, den 15. März 2018 erneut fast 350 Schülerinnen und Schüler der IGS Friesland Nord zum Nachdenken aufgefordert. Beim Känguru-Mathematikwettbewerb hatten sie 75 Minuten Zeit, um die überwiegend kniffligen Aufgaben zu lösen. Zum siebten Mal hintereinander beteiligt sich die IGS Friesland Nord an dem internationalen Test; in den vergangenen Jahren errangen IGS Schülerinnen und Schüler dabei auch regelmäßig erste, zweite oder dritte Preise, die mit Buchpräsenten, Spielen oder Experimentierkästen belohnt wurden. Unabhängig von der erzielten Punktzahl bekommt jeder Teilnehmer eine Urkunde und eine kleine Anerkennung. Diesmal rauchten die Köpfe bei insgesamt 338 Kindern und Jugendlichen der Jahrgänge fünf bis zehn.

Als Schulsieger konnte in diesem Jahr Michael Müller-Könemund aus der Klasse 6.2 geehrt werden, der mit stolzen 103 Punkten auch auf Bundesebene einen Preis der Kategorie 3 erringen konnte. Die meisten richtigen Antworten hintereinander (den größten Kängurusprung) erarbeitet sich Jule Porten aus der Klasse 6.5

Bei der Siegerehrung würdigten die Organisatoren Michael Reineke und Axel Balduff die TeilnehmerInnen am Wettbewerb „Känguru der Mathematik 2018“ mit je einer Urkunde, einem Logik-Spiel und einem Heft mit den richtigen Lösungen zu den Test-Aufgaben.

Drucken