SekII-2014d.jpg

Mensa-Thementag

 


Bereicht der Nordwestzeitung vom 23.02.16


Es ist schon erstaunlich, wie viel die jungen Schüler der Integrierten Gesamtschule Friesland Nord (IGS) in Schortens über Ernährung wissen. „Früher war ich ein extremer Fleischesser, aber heute bereite ich mir viel Obst und Gemüse mit meinem Mixer zu“, sagt der zehnjährige Brian. „Da kommen dann Früchte und Joghurt hinein – ich liebe es, mich gesund zu ernähren.“ Deshalb fühlte sich Brian auch am Montag in der Mensa der IGS pudelwohl: Dort nämlich ging es um gesunde Ernährung.

Unter dem Motto „Wo kommt mein Essen her?“ haben sich die Schüler mit Lebensmitteln beschäftigt. Dafür hatten sie Plakate erstellt und in die Mensa gehängt. Sie zeigen, wo welches Lebensmittel seinen Ursprung hat. Als Gäste waren Vertreter von Edeka da mit reichlich Obst und einem Entsafter sowie vom Fischgeschäft Flebbe, die gezeigt haben, wo der Fisch eigentlich herkommt.

Die zehnjährige Charlotta wusste schon vorher einiges über gesundes Essen. „Ich interessiere mich sehr dafür. Ich versuche zum Beispiel auch auf die Verpackungen zu achten und Plastik zu vermeiden.“ Kim und Ronja nicken.

Bjarne steht gerade am Obst-Stand. „Seitdem wir zu Hause einen Mixer haben, essen wir viel gesünder“, sagt der Neunjährige. Und das ist sehr wichtig, wissen Leah und ihre Freundinnen. „Wichtig für den Körper und das Immunsystem“, sagen sie.

Kantinenleiter Mario Theiß von „LePatron“ freut sich über die Resonanz. „Wir möchten den Kindern nahe legen, wie wichtig gesunde Ernährung ist“, sagt Theiß. „Darum bemühen wir uns in der Mensa täglich.“

Der Thementag fand im Rahmen des Wettbewerbs „Schule auf Esskurs“ statt und war nach „Halloween“ und „Nikolaus“ der dritte von insgesamt fünf Thementagen bis zum Wettbewerb im Mai. „Für den Wettbewerb haben wir uns drei Ziele rund um die Mensa gesetzt“, sagt Alina Meyer, Leiterin des Mensa-Beirats: „Die Zwischenmahlzeiten der Schüler gesünder zu gestalten, eine größere Auswahl an Essen anzubieten und die Mensa als Lebensraum attraktiver zu gestalten“. Wenn die Schule ihre Ziele bis Mai erreicht hat, erhält sie von der Verbraucherzentrale eine Fünf-Sterne Plakette.

Drucken E-Mail