Blaeser2016-12-V2.jpg

Ablauf des Unterrichtes

Rhythmisierung

Die Planungsgruppe der IGS Friesland bestehend aus Lehrern und Eltern hat sich mit der Thematik „Rhythmisierung des Unterrichts“ intensiv auseinandergesetzt.

Dies sind die Kernelemente der Rhythmisierung an der IGS Friesland:

  1. Der Unterricht wird in Doppelstunden erteilt. Rhythmisierung dient hier als Werkzeug der Unterrichtsentwicklung.
  2. Die Mittagspause dauert mindestens 40 Minuten.
  3. Nach der Mittagspause beginnen AGs oder Pflichtunterricht.

Pädagogische Vorteile:

  • Die „Organisationszeiten“ zu Beginn und Ende der Einzelstunden (Raumwechsel, Begrüßung, Materialien bereitstellen usw.) entfallen.
  • Folge: Gewinn von Zeit (und dadurch weniger Zeitdruck) im Unterricht
  • Mehr Raum für kooperative Lernformen (und soziales Lernen).
  • Zeitaufwendige Methoden, die in Einzelstunden kaum angewandt werden können, erhöhen im Doppelstundenmodell die Methodenvielfalt: z.B. projektorientierter Unterricht, Stationenlernen, Blitzlicht, Karussell oder Kugellager, Lernzirkel, Meinungslinie, Rollenspiele, Standbilder
  • Experimentalunterricht in den Naturwissenschaften wird erleichtert.
  • Maßnahmen der Binnendifferenzierung sind leichter durchführbar.
  • Unterricht wird stärker schülerorientiert, weniger lehrerzentriert.
  • Ruhigere Arbeitsatmosphäre.
  • Intensiverer Unterricht, da Schüler nicht nach 45 Minuten auf ein anderes Fach und einen anderen Lehrer umschalten müssen.
  • Konzentration auf weniger Fächer pro Tag.

Organisatorische Vorteile:

  • Raumwechsel findet nur noch in den großen Pausen statt.
  • Folge: mehr Ruhe im Klassenverband und in der Schule.
  • Folge: Hektik in den 5-Minuten-Pausen entfallen.
  • Weniger Gepäck für Schüler und Lehrer und dadurch geringeres Gewicht des Rucksacks.

DruckenE-Mail