SekII-2014d.jpg

Vielseitige Projekttage zum Schuljahresende

Ein Projekt nach eigenem Interesse auswählen und klassenübergreifend in Gruppen lernen– das war für die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs bei den Projekttagen vom 23.-25. Juli wichtig. So wurden Projekte mit verschiedenen Schwerpunkten (Kunst, Sport, Tanz, Werken, Lesen) angeboten. Die gute Projektauswahl spiegelte sich in der Zufriedenheit und Motivation der Schülerinnen und Schüler während dieser drei Tage wider.

 

Auspowern konnte man sich sowohl beim Fitness-Projekt „Fit in den Tag“ in Kooperation mit einem Fitnessstudio, als auch bei „Tischtennis 2.0“. Hier konnten die Teilnehmer nicht nur ihre Technik verbessern und gegeneinander spielen, sondern zwischendurch auch andere Schlägersportarten, wie Tennis oder Speedminton ausprobieren. 

Doch auch ihre Kreativität konnten die Schülerinnen und Schüler in einigen Projekten vollends ausleben. Bei der Schmuckgestaltung wurden eigene Schmuckstücke, wie z.B. Ohrringe oder Kettenanhänger, selbst aus Fimo kreiert und bis zum fertigen Schmuckstück weiterverarbeitet. Hierbei waren den eigenen Vorstellungen keine Grenzen gesetzt und es entstand im Projektraum fast eine kleine Schmuck-Hochleistungsproduktions-Werkstatt.

 

Eine weitere Werkstatt befand sich im Kunstraum – das Thema dort lautete Drucktechniken. Hier entstanden Bilder mithilfe von selbst kreierten Stempeln bzw. Schablonen.

Auch diese Ergebnisse können sich sehen lassen und die Schülerinnen und Schüler waren fleißig und künstlerisch kreativ bei der Sache.          

 

In einem Klassenraum verewigten einige Bastelkünsterlinnen die Freundschaft zu ihrer besten Freundin in einem Freundschaftsbuch. Bookscrapping bedeutet, Fotos nicht nur langweilig auf einzelne Fotoseiten zu kleben, sondern mit buntem Papier, Motivstanzen, Glitzerperlen, Stickern und vielem mehr, jede Seite des Buches einzigartig und kreativ zu gestalten. So sind viele tolle Freundschafts-Fotobücher entstanden.

 

Als ruhig, entspannt und vertieft könnte man die Stimmung im Projekt „Mein Lieblingsbuch/Lesen“ wohl am besten beschreiben. Die Freude am Lesen mit anderen teilen, sich über Literatur austauschen, sich gegenseitig Bücher vorstellen, vorlesen oder einfach nur selbst Zeit zum Lesen haben – das war der Inhalt der drei Projekttage. Überall im Klassenraum oder auf der Wiese hinter der Mensa verteilt wurde gelesen, bis die Buchseiten qualmten. Eine Bücherbörse im Klassenraum mit Bücherempfehlungen lud immer wieder zum Anlesen und einem Austausch über Bücher ein. So stellte auch jeder Teilnehmer ein Buch kurz vor, um allen anderen eine Buchempfehlung für die Sommerferien zu geben.

 

Schweißtreibender verliefen die Projekttage allerdings für die Teilnehmer des Projektes „Schulhofverschönerung“. Ein kleiner Außenbereich neben der Pausenhalle des B-Gebäudes sollte wieder auf Vordermann gebracht werden. Und hier tat sich in drei Tagen so einiges! Da wurde nicht nur Unkraut entfernt, ein Mühlespielbrett aufgemalt und ein Beet neu bepflanzt. Vielmehr rückten einige Schüler mit schweren Geräten an, um die Banksitzflächen zu erneuern. Schleifen-StreichenFertig!    

 

Einen feierlichen Abschluss der drei Projekttage wurde dem 8. Jahrgang am Freitag von dem Projekt „Footlose-Musical“ geboten. Drei Tage lang hatten die Teilnehmerinnen Szenen geprobt und verschiedene Choreographien zusammengestellt. Dann konnten sie am Freitagmittag ihr Ergebnis auf der Bühne in der Pausenhalle präsentieren – und alle waren begeistert, was die Truppe in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt hatte!

 

Zufriedene Schülerinnen- und Schülergesichter aus allen sechs 8. Klassen verließen dann am Freitag die Schule. Alle hatten Spaß, alle haben etwas gelernt, alle konnten sich für etwas entscheiden, das ihren Interessen, Neigungen entspricht oder ihre Neugier geweckt hatte. Diese Zufriedenheit konnte man während der ganzen drei Tage erleben – so machen Projekttage Spaß!

 

 

Drucken E-Mail