Blaeser2016-12-V2.jpg

Projektwoche in Jahrgang 8

Am 20.06.2018 haben uns Frau Huflaender und Frau Meyer im Rahmen der Projektwoche gezwungen, über Alkohol zu sprechen und ihn auch zu trinken. Wir sollten bis zu drei Promille Alkohol trinken und dann einen langen Parkour durchlaufen (wir denken, dass es ein langer Parkour war, aber in unserem Zustand konnten wir dies schlecht beurteilen). Im weiteren Verlauf des Tages haben wir über die Erfahrung mit Alkohol gesprochen und Rollenspiele über solche Situationen gemacht, damit wir uns besser daran gewöhnen können, weil wir später alle einmal Alkohol trinken werden. Am nächsten Tag ging es weiter, indem wir mit unseren Lehrkräften über Geschlechtsverkehr geredet haben und Freiwillige konnten es auch einmal vor der Klasse vormachen (natürlich ohne Verhütungsmittel), dies war sehr spaßig. Es ging weiter mit einem Film über die Schwangerschaft bei Kindern, dieser war sehr langweilig.

Dieser komplette Artikel entspricht natürlich nicht der Wahrheit, ich habe diesen Artikel geschrieben, um Frau Huflaender und Frau Meyer zu ärgern (dies ist auch mit beiden abgesprochen).

Wie zu vermuten, sind wir z.B. nicht betrunken gewesen, sondern hatten besondere Brillen, mit denen ein betrunkener Effekt entsteht und mit dieser mussten wir einen Parkour durchlaufen, was sehr viel Spaß gemacht hat, wir haben auch Präsentationen über die Nachteile des Alkoholkonsums erstellt und warum man Alkohol trinkt. Zu guter Letzt kam noch Pro-Familia in unsere Schule und klärte uns über Schwangerschaften, das erste Mal und über einige andere Dinge auf. Mit mehrheitlicher Übereinstimmung können wir sagen, dass diese Projektwoche sehr lustig, aber auch interessant war, wir würden uns freuen, wenn es den anderen Jahrgängen in der Projektwoche genauso ergehen wird.

Drucken E-Mail