2022-gemeinsamesLernen.jpg

Steinzeit erleben – Besuch des Küstenmuseums

Die Unterrichtseinheit „Steinzeit“ war fast beendet da ging es für unseren 5. Jahrgang im Februar ins Küstenmuseum nach Wilhelmshaven. Wir fuhren mit dem Bus. Dort angekommen wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe machte zuerst einen Museumsrundgang und die andere durfte in den Workshop zum Bauen eines Beils.

Im Workshopraum standen lange Tische, auf denen unterschiedlich große Feuersteine, Bretter und Schalen lagen. Jeder von uns sollte sich einen Arbeitsplatz suchen und Birgit, die Museumsführerin, erklärte uns, wie wir ein Steinzeitbeil bauen konnten. Mit Steinschabern haben wir einen Weidenstock bearbeitet. Es wurde gehämmert, Rinde abgeschabt und eine Steinklinge eingearbeitet. Stolz hielten wir alle nach längerem handwerklichen Geschick unser fertiges Steinzeitbeil in den Händen.

Nach einer kurzen Mittagspause wechselten die Gruppen. Für uns stand der Museumsrundgang an. Er fing an einer interaktiven Karte mit Sicht auf unsere Nordseeregion vor mehreren Millionen Jahren bis zur heutigen Zeit an. Weiter ging es mit nachgebauten Häusern aus der Jungsteinzeit. Kaum zu glauben, dass in so einem Haus bis zu 10 Familien lebten! Obwohl das Haus groß und lang war, fanden viele Schüler dies sehr erstaunlich. Danach führte uns der Museumsleiter zu einigen Fundstücken, die er uns zur Ansicht gab. Wir durften sogar ein Experiment zur Feuergewinnung machen. Im Anschluss durften wir uns frei im Küstenmuseum bewegen. Nach einem tollen erlebnisreichen Ausflugstag kamen wir mittags in der Schule wieder an.

von Lillith Frey, 5.1

 

Drucken E-Mail