2022-gemeinsamesLernen.jpg

Auf gehts nach London!

Zuerst einmal trafen sich alle, die mitfuhren, am Samstagabend an der Schule. Wir verabschiedeten uns von unseren Eltern, was einigen nicht so leicht fiel, und stiegen dann in den Bus ein. Der Busfahrer, den alle sehr mochten, sprach ein paar Worte mit uns, schaltete Musik an und fuhr dann los. Die meisten haben auf der Fahrt ein paar Stunden geschlafen, aber das dann auch nicht lange, weil der Bus sehr ungemütlich war.

Gegen 10 Uhr morgens kamen wir am nächsten Tag in England an. Gegen 11 Uhr kamen wir in Catford (London) an, wo wir die nächsten Tage auch wohnten. Wir hatten Freizeit und durften uns in Dreiergruppen in der Stadt umschauen. Am Abend trafen wir dann auf unsere Gastfamilien. Die Zimmerkonstellationen stellten sich als überraschend gut heraus.

Am Montag hatten wir Unterricht in einer Sprachschule. Nach der Schule fuhren wir nach Central London, wo wir eine Stadtrundfahrt machten. Auf dem Weg zurück verwandelte sich der Bus für kurze Zeit in einen Partybus. Am Abend gingen dann wieder alle in ihre Gastfamilien.


Am darauffolgenden Tag hatten wir wieder Sprachschule. Danach ging es wieder nach Central London, wo wir etwas Freizeit bekamen. Zu diesem Zeitpunkt gaben fast alle ihr komplettes Geld aus. Gegen Nachmittag konnten wir – nach einigen Komplikationen – auf die Tower Bridge gehen. Alle sind auf die Glasplatte gegangen und haben dort coole Fotos mit atemberaubendem Ausblick machen können. Als wir rauskamen schossen wir ein Gruppenfoto und machten uns dann auf den Rückweg.

Am nächsten Tag fuhren wir nach Brighton. Brighton ist wunderschön. Meer so weit man gucken kann und Strände aus Steinen. Dort machten wir eine Stadtrallye, nach der wir Freizeit hatten. Dort gaben die meisten dann ihr letztes Geld aus. Danach fuhren wir zurück und gingen zurück in die Gastfamilie, wo wir schon mal unsere Sachen für den nächsten Tag packen mussten.

Am Donnerstag packten wir alle Sachen, die wir nicht brauchten, über den Tag in den Bus und fuhren dann mit der Bahn nach Central London. Wir bekamen eine Menge Freizeit und gaben damit unser restliches Geld aus. Nach der Freizeit trafen wir uns alle am U-Bahnhof und führen von dort aus zum London Eye. Dort schauten wir einen kurzen 4D Film und stellten uns dann für die Fahrt im London Eye an. Die Gruppe wurde in zwei geteilt und in zwei verschiedene Gondeln verteilt. Alle genossen die Fahrt und machten viele Fotos. Nach dem London Eye fuhren wir wieder los, zurück nach Deutschland. Dieselbe elendig lange Strecke wie auf der Hinfahrt. Ein Highlight für mich war Ciaras, Diclas, Lisas und meine Cup-Song-Performance. Morgens gegen 10 Uhr kamen wir am Freitagmorgen dann wieder an der Schule an, wo alle von ihren Eltern abgeholt wurden.

Drucken E-Mail